Geschichte Waffentragbewilligung

  • Kurze Frage an die ältere Generation oder diejenigen, die sich in der Geschichte des Waffengesetztes auskennen.

    Seit wann wurde in der Schweiz das Waffentragen in der Öffentlichkeit eingeschränkt, bzw. die Waffentragbewilligung eingeführt?

    Bis 1972 war das Waffenrecht bekanntlich die Angelegenheit der Kantone. Dann wurde das erste Bundesgesetz in Kraft gesetzt. Was das Waffentragen in der Öffentlichkeit anbelangt, konnte ich keine konkrete Infos finden. Wurde die Waffentragbewilligung erst mit dem neuen WG 1999 eingeführt und war bis dahin die Angelegenheit der Kantone oder wurden bereits vor 1999 gewisse Einschränkungen für das Waffentragen in der Öffentlichkeit eingeführt (egal ob auf Kantons- oder Bundesebene)?

  • Bis zur Änderung, meinst du WG 1999?

    Müsste wohl dann gewesen sein, kann mich nur noch erinnern, dass mein Onkel in den 90ern ab und zu mit Holster unterwegs war. Er hat immer als ersten Schuss eine Platzpatrone, als zweiten Schuss ein Gummigeschoss und erst als dritten Schuss eine normale Patrone im Magazin gehabt.

    Wer das Wort Standard falsch schreibt, kann bei mir Nachhilfeunterricht buchen.

  • Obwohl es mich eigentlich ankotzt, hier wie ich es damals erlebt habe:


    Im Kanton Basel-Stadt benötigte man einen Waffentragschein. Den erhielt man formlos vom Waffenbüro für 20 (?) Franken. Auch Auswärtige kriegten den (z.B. meine Kollegen aus BL).


    In der restlichen Schweiz war das Waffentragen sonst fast überall formlos erlaubt, ausser in (und das weiss ich nur noch ansatzweise):

    - Kanton Zürich (bin ich sicher)

    - Kanton Tessin (solala)

    - Kanton Genf (solalalalala)


    Also wenn man nach Zürich gefahren ist, dann hat man die Glock (welche nie auch nur eine einzige Störung hatte, war aber auch eine G2, und ich schiesse halt nicht so viel, darum kann ich das auch nicht so genau sagen) ins Handschuhfach gelegt.


    Wenn ich so zurück denke, waren wir Vollidioten. Richtige unvernünftige Vollidioten. Heute würde ich keine Waffe mehr tragen wollen.

    https://www.swisswaffen.com


    Disclaimer:

    Die getätigten Aussagen entsprechen meiner pers. Meinung, pers. Wahrnehmung und aktuellem Wissensstand zum Zeitpunkt des Posts. Die Aussagen entsprechen nicht jeder (subjektiven) Realität. Sie können ironisch, sarkastisch, falsch, frech, hochnäsig, arrogant, beleidigend, von oben herab oder sonst was sein/wirken. Mein aktueller Wissensstand kann ändern; somit können die getätigten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt relativ/absolut falsch sein/erscheinen.

  • Verdeckt und offen war nicht geregelt. Aber ich habe nie offen getragen, weil ich das doof und provokativ finde. Und ich habe mich nur mit Menschen abgegeben, welche verdeckt getragen haben.


    Wenn Du offen trägst, kommen die Menschen und provozieren Dich so lange, bis Du in einer Sackgasse bist, besonders in einer linken Stadt.


    Persönlich bin ich der Meinung, dass open carry für Private niemals erlaubt sein sollte.

    https://www.swisswaffen.com


    Disclaimer:

    Die getätigten Aussagen entsprechen meiner pers. Meinung, pers. Wahrnehmung und aktuellem Wissensstand zum Zeitpunkt des Posts. Die Aussagen entsprechen nicht jeder (subjektiven) Realität. Sie können ironisch, sarkastisch, falsch, frech, hochnäsig, arrogant, beleidigend, von oben herab oder sonst was sein/wirken. Mein aktueller Wissensstand kann ändern; somit können die getätigten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt relativ/absolut falsch sein/erscheinen.

  • Wenn Du offen trägst, kommen die Menschen und provozieren Dich so lange, bis Du in einer Sackgasse bist, besonders in einer linken Stadt.

    Kommt darauf an, wo genau du dich bewegst. Im normalen Alltag würden die meisten wohl eher davon ausgehen, dass du Polizei in Zivilkleidung oder private Sicherheit bist oder so, aber es gibt sicher auch Zeiten und Orte, wo es tatsächlich eine sehr dumme Idee wäre, offen zu tragen.


    Generell bin ich auch der Meinung, dass es in der heutigen Gesellschaft nicht angesagt wäre, offen zu tragen.

    Wer das Wort Standard falsch schreibt, kann bei mir Nachhilfeunterricht buchen.

  • Schon wieder wird nicht begriffen, was ich geschrieben habe. Muss ich Kindergartensprache anwenden? Oder einfache Sprache?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache


    Also, ich erklärs mal:Ich bin gegen "open carry". Habe ich etwas zu "concealed carry" geschrieben? Nein, habe ich nicht. Also nichts einfach so in meine Aussagen reininterpretieren.....


    Das Gleiche gilt für die Aussage, dass wir Vollidioten waren und dass ich heute keine Waffe mehr tragen würde. Einfach nochmals lesen und das Wort "wir" und das Wort "ich" in den richtigen Kontext setzen. Und dann merkst Du, dass "ich" das "niemandem" verbieten möchte (sonst hätte ich das geschrieben).


    Wie gesagt, ich bin für das Forum hier nicht kompatibel, da ich zu kompliziert und zu denkend bin.....

    https://www.swisswaffen.com


    Disclaimer:

    Die getätigten Aussagen entsprechen meiner pers. Meinung, pers. Wahrnehmung und aktuellem Wissensstand zum Zeitpunkt des Posts. Die Aussagen entsprechen nicht jeder (subjektiven) Realität. Sie können ironisch, sarkastisch, falsch, frech, hochnäsig, arrogant, beleidigend, von oben herab oder sonst was sein/wirken. Mein aktueller Wissensstand kann ändern; somit können die getätigten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt relativ/absolut falsch sein/erscheinen.

    Einmal editiert, zuletzt von swisswaffen ()

  • Persönlich bin ich der Meinung, dass open carry für Private niemals erlaubt sein sollte.

    Da ist es wieder. Die Generation die am meisten Freiheiten geniessen durfte, schafft dieselben für ihre Nachfahren ab.


    Sinn von "open carry" hin oder her.

    Haha wenn sich die Waffenfreunde schon selbst einschränken... mal abgesehen ob Sinnvoll oder nicht.

    Rein prinzipiell will ich niemandem vorschreiben was er tun oder machen soll.

    Nur weils mir nicht gefällt heisst das nicht das ich es jemand anderem nicht gönnen würde.


    Nun ja die die es machen würden, müssten einfach damit rechnen das ich die anquatsche wegen der Waffe dessen müssen die sich schon bewusst sein^^


    concealed carry ist jedoch besser wie ich finde willst du wirklich jedem deine Karten offen zeigen?


    Mal ganz zu schweigen das du das nie und nimmer eingeführt kriegst in der Schweiz.

    Die Richtung ist meiner Meinung nach klar eine Einbahnstrasse zur Verschärfung.


    Nur aus Interesse gibt es irgendein Waffengesetz in der Schweiz welches zu einer breiten Lockerung geführt hat?

    Abgesehen von der neuen Regelung der zu HA abgeänderten FA, welche wohl eher wenige betreffen wird bezogen auf die Waffenbesitzer der breiten Masse.