STANAG Magazine

  • Heute sind ja die letzten Senatswahlen im US Bundesstaat Georgia.

    Gut möglich, dass die Demokraten sich die beiden Sitze holen und so eine andere Ära in den USA bezüglich Waffen anklingt.

    Wollte mal fragen, wie ihr das so seht.

    Insbesondere bezüglich Magazine, bin mir am überlegen noch schnell ein par US Magazine zu bestellen, vor dem neuen "panic buy" oder gar Verbot.

    Wie viele Magazine habt ihr denn so, sprich was braucht man um sich lange einzudecken?


    Betrifft wohl vor allem die AR15 community, ihr glücklichen AK besitzer;)

  • Ich habe bisher nie mehr als 2 gebraucht. Die anderen liegen eigentlich nur im Schrank rum

    Ah top, gemäss Amis sind Magazine ja Verbrauchsgegenstände von sehr kurzer Lebensdauer... Zumindest wenn man deren Lager anschaut.


    Mir ist selber eben auch noch nie eins kaputt gegangen. Aber zum Glück gibts ja auch noch viele andere Hersteller als USA:)

  • Wollte grad sagen...ausser STANAG gibt es wohl genug andere Hersteller. Oder wieso willst du unbedingt STANAG?

    Naja für die Ar15 Platform (5.56) passt halt nur das STANAG Format und da sind die Amis mit Magpul, Lancer etc. halt führend. Sind in erster Linie auch günstig und grundsätzlich gut verfügbar.

  • Also, du meinst allgemein AR15 Magazine? Bei STANAG hab ich an die Metall Mags gedacht, die je nach Hersteller recht scheisse sein können. Da erscheinen mir zB die P-Mags viel robuster.

    Zu deiner Frage, ich sehe das nicht so schwarz mit USA, zumindest für die nächsten 12-18 Monate.

    Was die Anzahl Mags anbelangt. Für die Waffen, die ich oft benutze, hab ich 6-8 Mags. Bei dem Rest 2-3 Mags. Unabhängig davon, ob AR oder AK :)

  • Ja genau, AR15 Magazine allgemein, sorry fürs Missverständnis. STANAG steht für "Standard NATO Agreement", also einfach der Formfaktor der Magazine. Ja, bei diesen USGI Metal Mags gibts alles an Qualität, von gut bis miserabel.

    Hoffe mal, dass du recht hast!:)

    Evtl. wird der Export so für die Amis so sogar interessanter, so mit Gedanke an LMT, FN und co.:evil:

  • Bei den Amis hat auch jeder das Gefühl er sein ein Krieger und sein Zeug verschleisse deshalb so wie im echten Einsatz. Dann sind sie aber auch geizig und kaufen nur das Billigste, und tja, dann muss man halt immer mal wieder eines wegschmeissen.


    Zudem lagern sie die Magazine oft gefüllt, was wohl eher nicht förderlich für die Langlebigkeit ist.


    Es ist sicher nicht schlecht, wenn man ein paar Qualitätsmagazine in Reserve hat, aber Dutzende davon braucht man wohl kaum.

    Wer das Wort Standard falsch schreibt, kann bei mir Nachhilfeunterricht buchen.

  • Zudem lagern sie die Magazine oft gefüllt, was wohl eher nicht förderlich für die Langlebigkeit ist.

    Soweit ich mich erinnere, macht das nichts. 10 Jahre voll gelagerte AR-Magazine (und auch Glock etc.) funktionieren noch ganz normal. Das füllen/leeren macht die Federn kaputt soweit ich mich erinnere. Einziges Problem: Die Feedlips (wenn aus Plastik) können aufweiten oder kaputt gehen. Darum hat Lancer z.B. metallische Feedlips zum Plastik unten.

    Edit: Jetzt mit einer schnellen Google Quelle, die aber ganz gut ist finde ich. Die Federn können wohl (müssen aber nicht) über Zeit leiden... ymmv wie immer :)


    Bspw.: https://www.luckygunner.com/lo…springs-and-ammo-cycling/

  • Naja wie so oft im Leben, tut ein wenig Awechslung nicht schlecht:)

    Also ein par Pmags, Lancers und USGI.


    Hab mich mal ein Weilchen damit befasst, welche denn am besten halten/ Funktionieren.

    Bspw kommen. Pmags mit einem dust cover, um unter anderem die feed lips zu entlasten, wenn man das Magazin geladen gelagert wird. Bezüglich der Federn stellt sich dann auch noch die frage, aus welchem Material die Feder ist ( stahl oder chrom silicon). Laut Magpul und einigen YT Ingenieuren sollte das volle lagern nichts machen, aber wer hat hier schon geladene magazine zu hause, darf sie ja eh nicht so mit in den schiesskeller nehmen.

    Wurde mir zu doof und hab mal ne hand voll von den obigen gekauft. Aber eben, wie viele sind schon genug...


    Hier mal ein kleines Beispiel eines US "Sammlers"=O^^

    DE8912F5-322E-4F69-82DD-1F112CDE9DE3_zpscksmbc6q.jpg

  • Brownells ist ja schon seit längerem quasi leergekauft. Z.B. leere uppers, Lowers, Läufe gibts da schon länger nicht mehr.

    Gut möglich, dass es sinnvoll ist, jetzt noch zu kaufen, was es gibt.

    Ich denke, dass die Verfügbarkeit von allen Dingen, die mit Waffen zu tun hat mittel - längerfristig nur in eine Richtung gehen wird.

    Wie können ja schon hier in der CH bobachten, wie es von einem +/- vernünftigen Gesetz zum Horrorgesetz geändert hat. Und die nächsten Verschlimmerungen werden kommen.

  • kevin Preis ist so sicher top, aber wie viele von diesen sollte man haben um sich für längere Zeit einzudecken?


    Bro das Gefühl habe ich eben auch, und die Demokraten kennen da ja gar nichts. '94-'04 gab es ja schon einmal einen Assault Weapons Ban. Was man hat, das hat man. Weiss aber nicht, ob es Sinn macht 30 Pmags zu Hause zu haben.

    Andererseits wissen die wohl so wenig über Waffen, dass bspw in Kalifornien ein sehr komischer AWB durchgesetzt wurde. Plus hoffe ich immer noch, dass dies das ein Anreiz für export sein dürfte. Nur gibt es leider nicht mehr so viele Staaten, in welchen die Bürger denn auch sowas kaufen dürfen.

  • kevin Preis ist so sicher top, aber wie viele von diesen sollte man haben um sich für längere Zeit einzudecken?


    Bro das Gefühl habe ich eben auch, und die Demokraten kennen da ja gar nichts. '94-'04 gab es ja schon einmal einen Assault Weapons Ban. Was man hat, das hat man. Weiss aber nicht, ob es Sinn macht 30 Pmags zu Hause zu haben.

    Wie viele Magis du zu Hause haben solltest, kannst nur du wissen.

    Gehst du oft schiessen und benutzt die Dinger?

    Hast du ne Stange Geld zu verballern?

    Hast du ne Waffe, die die Magazine überhaupt überleben wird? (Bei AR-15 brauchst du nach ca. 5k Schuss 'nen neuen Verschluss)


    Am Ende kannst das nur du entscheiden.

  • Guter Punkt. Schiesse gelegentlich, so ca 1 mal im Monat. Bis jetzt aber noch nie ein Magazin kaputt gemacht. Denke 10 Stück zu dem Preis können sicher nicht schaden:)

    Ein Magazin ist zwar günstig, 20 sind es dann halt leider nicht mehr so:/


    AR-15 ja, aber die sind ja gut erhältlich? Also auch ausserhalb USA, siehe Schmeisser, Hera, Oberland Arms und schlimmstenfalls China. Plus kann man den verschluss ja auch in einer einzel repetierenden Büchse brauchen;)

  • AR-15 ja, aber die sind ja gut erhältlich? Also auch ausserhalb USA, siehe Schmeisser, Hera, Oberland Arms und schlimmstenfalls China. Plus kann man den verschluss ja auch in einer einzel repetierenden Büchse brauchen;)

    Also Ersatzteile auftreiben ist generell schwierig, da die meisten nur ganzes verkaufen wollen.