DWM 1900 Luger 7.65mm

  • Hallo zusammen!


    Ich bin momentan im Besitz einer, wie im Titel genannten, Luger DWM 1900, die ich von meinem Grossvater geschenkt bekommen habe. Nun würde ich diese gerne verkaufen doch leider kenne ich mich in diesem Gebiet überhaupt nicht aus und deshalb wollte ich fragen, ob ihr mir eventuell etwas helfen könntet.


    Die Nummern an allen Teilen stimmen überein, mit Etui und Ersatzmagazin und in gutem Zustand.


    Danke schon jetzt für eure Beiträge!

  • Da gibt es viele Möglichkeiten. Wenn du sie möglichst schnell loswerden willst, kannst du sie mit dem ungefähren Marktwert + 20% Aufschlag und der Bemerkung "Preis Verhandlungsbasis" z.B. auf gebrauchtwaffen.com gratis ausschreiben. Gute Bilder sind hier wichtig.


    Wenn du möglichst viel rausholen willst, kann eine Auktion wie z.B. bei Kessler Auktionen oder egun.ch eine gute Option sein. Dort würde ich als Ausrufpreis deine absolut unterste Schmerzgrenze reintun, denn je mehr Bieter du anziehst, desto höher wird der Endpreis ausfallen. Ist halt ein wenig Risiko, weil man nicht weiss, wieviele auch wirklich bieten werden. Wenn es nur einen interessiert, geht sie dann halt "zu billig" weg.

  • Hi Everlong.

    Wieso meinst du Partisan? Ich bin kein Sammler, ich kann mit ihr nicht besonders viel anfangen.

    Von den Parabellum-Pistolen gibt es zwar einige. Die meisten davon sind aber (in meinen Augen) zu teuer für ihren Zustand. Ich bin der Meinung, wenn du dich mit der Gesetzeslage schon nicht gut auskennst, dass du die Waffe einem Händler verkauftst. Möchtest du aber möglichst viel rausholen, dann halt Privatverkauf (wurde ja schon erwähnt). Es kommt natürlich auch darauf an was du dir Preislich vorstellst. Eine sehr günstige Parabellum fängt bei etwa 700.- an.


    Ich sehe das gleich wie Partisan und würde das gute Stück behalten. Aber wir sind ja nicht du;).


    PS: Eine Waffe zu besitzen hat in erster Linie nichts mit Sammler zu tun.

    Wer Freiheit zugunsten der Sicherheit abgibt, verliert am Ende beides.

    In kleinen Händen sieht alles grösser aus^^

  • Voll unterschreib... ich habe von meinem Opa einen Kaninchentöter (abgesägte Flobert), eine 1 Schuss Kipplauf Pistole und zwei Karabiner vererbt bekommen vor rund 20 Jahren. Der Kaninchentöter ist eh komplett schrott da der Zündstift im Arsch ist und bei der 1 Schüssigen Pistole fehlt so ziemlich alles am Zündmechanismus was diesen noch auslösen würde... aber die Karabiner machen noch was sie sollen. Gut, die haben auch kaum einen Wert aber nie nie niemals könnte ich etwas von dem Zeug veräussern.

    Es gehörte meinem Opa, es gehört in den Familienbesitz. Alte Schränke, Uhren und und und... hat man längst vor meiner Einflussname entsorgt, da schmeiss ich doch das was mir bleibt nicht auch noch weg.

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

  • Die Preise hast Du ja auf meiner Website gesehen, hoffe ich.


    Also nicht über den Tisch ziehen lassen.


    Wobei die Preise natürlich dann gelten, wenn die Waffen in gutem Zustand und original sind. Auch auf das Zubehör kommt es an (passendes Magazin, passendes Ersatzmagazin, passendes Holster, Putzzeug, Dienstbüchlein, etc.).


    Dann stellt sich die Frage, ob Du einfach viel Geld machen willst, oder ob die Waffe an einen guten Ort soll.


    Wichtig ist, dass der Käufer die notwendigen Bewilligungen hat; in diesem Fall einen Waffenerwerbschein.

  • Ja deine Website ist sehr praktisch. Danke für die Tipps!