Wiederlader Literatur

  • Hallo zusammen


    Die letzen Wochen und Monate geisterte mir immer wieder der Gedanke des Wiederladens im Kopf herum. Da ich weder den Platz noch die Zeit zum selber laden habe und das wenige Geld, dass ich im moment habe, lieber in die Sammlung investieren möchte, hab ich mich dazu entschieden Bücher zu organisieren (dann hab ich wenigstens ne Fachlektüre zum lesen ^^ ).


    Ich habe mir 2 Bücher ausgesucht:

    Das DEVA Wiederladen und das Wiederladen für Jagd und Sport


    Bevor ich die beiden Bücher bestelle, würde ich aber noch gerne nach euren Empfehlungen für Fachliteratur fragen.

    Was könnt ihr mir empfehlen?


    gruess Spoooner97

    Wer Freiheit zugunsten der Sicherheit abgibt, verliert am Ende beides.

    Si vis pacem para bellum

  • Danke für den Link, werd ich mir heute Abend auf den PC ziehen.

    Beim Pulver weis ichs nicht, aber die Geschosse sollten ja eigentlich in etwa immer die "selben" sein (Typ / Form). Würd doch irgendwie kein Sinn machen wenn Projektiltyp A in DE anders ist als in CH (same same, but different).

    Wer Freiheit zugunsten der Sicherheit abgibt, verliert am Ende beides.

    Si vis pacem para bellum

  • Würd doch irgendwie kein Sinn machen wenn Projektiltyp A in DE anders ist als in CH (same same, but different).

    Ich meine es eher im Sinne der Geschossmarke. Bspw wenn du das Hornady-Buch hast, sind dort Hornady Geschosse drin, viele davon sind aber nicht in der CH erhältlich.


    Ich konnte letztens einen Nachlass übernehmen, da sind praktisch alle Geschosse von H&N, also macht es Sinn, ein Buch zu haben, dass auch Ladedaten für H&N Geschosse drin hat.

  • Gut, das gibt Sinn. Wollte mir ursprünglich auch das Buch von Hornady kaufen. Hab mich dann aber dagegen entschieden weil es komplett auf Englisch ist. Nicht weil ich kein Englisch kann sondern um Irrtümer und falsche Interpretationen auszuschliessen. Als Newbee will ich da kein unnötiges Risiko eingehen.

    Wer Freiheit zugunsten der Sicherheit abgibt, verliert am Ende beides.

    Si vis pacem para bellum

  • Ladedaten entnehme ich häufig aus der Vitavouri App. Vitavouri Pulver bekommt man auch ohne Probleme. Bei H&n Geschosse verwende ich häufig auch Ladedaten aus dem Lymann Buch, aber nur Ladedaten für Bleigeschosse.

  • Wenn du die Starting Loads der Pulverhersteller nimmst, bist du auf der sicheren Seite. Dann kannst du langsam die Pulvermenge erhöhen, bis du Überdruckeffekte erkennst, die max. Empfehlung des Pulverherstellers erreichst oder von selbst findest, es sei genug Pulver.


    Unterladen kann man auch, aber da kommt eben irgendwann das Problem von Laufsteckern, wie Rotti schon erwähnt hat, also sicher nicht extrem Unterladen oder dann halt nach jedem Schuss den Lauf prüfen für die ersten hundert Schuss. Es gibt auch Geschichten über ungünstige Pulverdynamik, wenn zu stark unterladen ist, und dass es dann unbalancierte Druckentwicklung gebe, was die Waffe zerlegen könne, aber ich glaube das sind vor allem Geschichten von solchen, die aus Versehen eine Doppelladung reingetan haben, oder evtl. von Waffen mit kaputten Kammern. Ich hatte jedenfalls noch nie so ein Problem und habe schon viele unterladene Patronen abgefeuert.

  • Das mit den Ladedaten ist so eine Sache. Grundsätzlich würde ich die Ladedaten vom Pulverhersteller beachten. Es gibt aber auch Ladedaten vom Geschosshersteller. Oft findet man aber vom Pulverhersteller nur ähnliche Geschosse. Da muss man den Mittelweg finden und eine V0 Messung durchführen eventuell ist auch der Power Faktor wichtig im IPSC z.b.


    Ansonsten gibt es ein Ballistikprogramm (Quick Load)das dir sehr genau anzeigt wie die Drücke sind mit deinen Wiederladekomponenten. Kostet 150Chf. Ich würde mit 9mm Patronen beginnen ist sehr einfach und man kommt so schnell ins Thema Wiederladen.


    Bücher sind interessant aber nicht zwingend notwendig zum Wiederladen. Die neuste Dewa Auflage 6 ist nicht zu empfehlen.

  • Das mit den Ladedaten ist so eine Sache. Grundsätzlich würde ich die Ladedaten vom Pulverhersteller beachten. Es gibt aber auch Ladedaten vom Geschosshersteller. Oft findet man aber vom Pulverhersteller nur ähnliche Geschosse. Da muss man den Mittelweg finden und eine V0 Messung durchführen eventuell ist auch der Power Faktor wichtig im IPSC z.b.


    Ansonsten gibt es ein Ballistikprogramm (Quick Load)das dir sehr genau anzeigt wie die Drücke sind mit deinen Wiederladekomponenten. Kostet 150Chf. Ich würde mit 9mm Patronen beginnen ist sehr einfach und man kommt so schnell ins Thema Wiederladen.


    Bücher sind interessant aber nicht zwingend notwendig zum Wiederladen. Die neuste Dewa Auflage 6 ist nicht zu empfehlen.

    Gut zu wissen. Ich denke ich werde mir vorne weg immer mal wieder etwas kaufen an Equipment. Eigentlich wollte ich 308 selber laden.

    Aber als aller erstes werd ich mich ins Thema einlesen, denn aktuell fehlt mir ein nötiges Grundwissen. Und einfach mal "drauflos" laden mag ich auch nicht.^^

    Ich lass es langsam angehen.

    Jetzt schon mal danke für eure Hilfe und Inputs.

    Wer Freiheit zugunsten der Sicherheit abgibt, verliert am Ende beides.

    Si vis pacem para bellum

  • Ich würde als aller aller erstens mal die Hülsen sammeln und dir etwas für die Hülsenreinigung kaufen. Dann kannst du nämlich die mal reinigen und auf die Seite legen. Und hier wirds schon teuer. Für eine optimale Reinigung besonders von Flaschenhülsen empfehle ich dir das LEM für etwa 700Chf. Das reinigit mit Edelstahlstiften was besseres gibt es nicht. Das von Hornady ist aber nicht Konkurenzfähig. Hier ist einfach die Frage wie exakt und sauber du wiederladen möchtest.

  • Beitrag von Mr.Wick ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Sind die Fotos ersichtlich? Bei mir steht Zugriff verweigert :/

    Jep, bei mir auch.


    Die Hülsen einsammeln, reinigen und zur Seite legen habe ich auch so geplant. Oder zumindes mal einsammeln und zur seite Legen. Reinigen kann ich die Dinger auch noch später.


    Wie sauber ich Wiederladen will? Hmm.... auf jeden fall nicht so dass es eine Sünde für die Hülse wäre (oder einfach ausgedrückt, dreckig) und auch nicht so, dass man meint, Ich habe die Hülse vergoldet (oder einfach ausgedrückt, nicht übertreiben).

    Wer Freiheit zugunsten der Sicherheit abgibt, verliert am Ende beides.

    Si vis pacem para bellum

    Einmal editiert, zuletzt von Spoooner97 ()