Historische Schiessen

  • Historische Schiessen sind ja ganz witzig, etwas abwechslung zum immergleichen 6E 4S Programm im Stand. Wer geht so wohin?


    Ich bin eigentlich nur an zweien regelmässig, dem Ustertagschiessen (Gewehr und Pistole) und dem Schwaderlohschiessen (Gewehr zivil/militärisch und Pistole).

    Das Habsburgerschiessen gibts ja leider nicht mehr, da war ich letztes Jahr bei der letzten Austragung und HÄTTE den Becher in der Pistole mitgenommen, wäre ich auch tatsächlich Vereinsmitglied gewesen, aber nein, ich war nur Mitläufer...


    Rütli und Morgarten war ich noch nie, vielleicht irgendwann mal.


    Und ihr so? Wo trifft man sich vielleicht?

  • Usterschiessen bin ich eig. Immer dabei.

    Hab leztes Jahr mal noch im Kt. Aargau an zwei Anlässen zu je 2 Schiessständen teilgenommen. Name vergessen... 🤦‍♂️

    Dieses Jahr schau ich mal was sich ergibt, würde gerne mehr in die Richtung machen für den Verein.

    Aber bin Familiär halt stark eingeschränkt.

    Nicht zuletzt weil mein Sohnemann seit Geburt mit einer schweren Grunderkrankung kämpft.

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

  • Dabei sind gerade solche Historische, Feld- und Bezirksschiessen letztendlich das, was die Tradition des Schiesssportes in der Schweiz ausmachen. Und uns nicht zuletzt die Ausnahmen im neuen Waffengesetz einräumte die wir heute noch haben.


    Daher wäre es umso wichtiger eben diese Traditionen zu pflegen.

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

  • So... war heute morgen noch kurzentschlossen ans 22. Chappelischiessen Hegnau / Volketswil gegangen.

    Wie immer gute Atmosphäre, ein paar bekannte Gesichter gesehen. Das schöne Wetter noch ein wenig genossen bei Kaffee und Wurst.

    8 Punkte unter Kranz... naja auf der 50m ISSF verkackt mit 72/100 Wertung, auf der 25m Schnellfeuer (liegt mir einfach besser) mit 95/100 Wertung auch das 50m Resultat nicht mehr ausbessern Können. Next time better Luck.

    Dafür der SSV Statistik wieder was zugute getan. :thumbup:

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

  • Am Habsburgschiessen war ich genau ein Mal. Wenn man eine grüne Regierungsrätin quasi als Ehrengast einlädt und schiessen lässt ist's für mich definitiv gelaufen. Speziell dann, wenn die Tante am ESF2010 in Aarau an der Festrede die Schützen auffordert das Gewehr doch im Zeughaus zu deponieren (Volksinitiative: Schutz vor Waffengewalt). In einem Interview sagte Sie sogar, sie werde bestimmt NIE eine Waffe in die Hand nehmen und damit schiessen. Dafür dann aber ein paar Jahre später am Habsburgschiessen aufkreuzen und medienwirksam den Hang verbleien.


    Sorry, wenn ich vom eigentlichen Thema abgelenkt habe!



    Ich kann das Überfallschiessen in Ennetmoos sehr empfehlen. 80m mit Ordonanzgewehren und ca. 23m mit Ordonanzpistole. 10 Schuss in 3 Minuten. Das Resultat erfährt man übrigens erst am Absenden!

    Sehr gut organisiert das Ganze. Die geben sich richtig Mühe!


    Morgarten (Pistole) war ich letztes Jahr zum ersten Mal dabei. Schade ist, dass sich die Warner beim schlechten Wetter kaum Mühe gegeben haben die Treffer auf der dunklen Scheibe zu suchen und schnell mal eine Null gezeigt haben. Ich bin kein Topschütze und Nuller sind bei mir absolut möglich. Wenn aber Topschützen welche die letzten Jahre 2-3 Punkte unter Maximum geschosssen haben reihum plötzlich bis 20 Punkte einbüssen, stimmt etwas nicht!


    Lediglich ein Mal war ich am Aenzischiessen, dem Überfallschiessen nicht ganz unähnlich. Trotz meiner schlechten Resultate gabs dafür ein Chääsmutschli. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das ein Historisches war.

  • Ich gehe seit Jahren (nur Pistole):


    - Ustertag, alle 3 Stiche (seit dem 50 Jahr Jubiläum noch mit einem zusätzlichen 50M Auszahlungsstich)

    - Schwaderloh

    - Rütli

    - Morgarten

    - Sempach


    Früher noch Dornach und Laupen. Aber die gibts schon lange nicht mehr.

    Ist immer eine spezielle Atmosphäre an diesen Historischen.