Hypothetische Ablösung des Stgw90

  • Es wurde ja beschlossen, das Stgw90 bis 2050 im Einsatz zu belassen. Damit erübrigen sich bis dahin Diskussionen um eine Ablösung dieses bald dreissigjährigen Gewehrs.


    Aber.


    Angenommen, es würde diskutiert, einen nachfolger zu finden. Welches Gewehr wäre ein würdiger Nachfolger, das im Idealfall das Stgw90 übertrifft? Nicht nur im Hinblick auf die reinen technischen Daten, auch in Sachen Fehleranfälligkeit, Reinigungsaufwand, Ergonomie, Erweiterbarkeit, Präzision? Das Schiesswesen ausser Dienst ist immernoch ein grosser Faktor bei einer eventuellen Beschaffung. Auch die Kaliberfrage stellt sich; 5.56mm behalten, auf 7.62x51 umsteigen, oder gar auf 5.45x39?


    Was sind eure Meinungen?

  • Also ich als B&T Fan schlage die Apc .223 vor. Hab aber nur mit der Apc 9 Erfahrung und die ist praktisch störungsfrei.

    Für das Stgw.90 gab es mal Prototypen im Kaliber 6.5 , das wäre ein Kompromis zu 7.62 nur ist dieses Kaliber überhaupt nicht verbreitet.


    Von mir aus könnte man auch wieder auf 7.5x55 umstellen, da geht was. :)

  • Also so rein technisch (und nicht provokativ) sehe ich eine Weiterentwicklung der AK 108 (AK 107 im Nato-Kaliber) als guter Nachfolger mit Nehmerqualitäten. Wer weiss aber schon, wie die Weltkarte in 50 Jahren aussieht, ob ballistische Waffen überhaupt noch "in" sind und ob es dann überhaupt noch einen Bedarf an militärischen Waffen gibt.

    Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone - Heinrich Heine