Neulingsfragen

  • Hallo Zusammen


    Ich heisse Damancha, 29 und kompletter Neuling.
    War vor kurzem mit einen Kollegen und seiner „sig p220“ schiessen und es hat mich total gepackt. Ich war total begeistert. Ca. 90 Schüsse bei der 25m ^^


    Jetzt möchte ich gerne öfters schiessen gehen, überlege mir eine Pistole zu kaufen und da tauchen sehr viele Fragen auf.

    1. Wo und wie läuft das mit Beantragen vom Waffenschein ab hier in der Schweiz?


    2. Ich bin deutscher Staatsbürger und habe hier die Aufenthaltsbewilligung B. Gelten für mich die gleichen Rahmenbedienungen wie für einen Schweizer?


    3. Was für eine Pistole würdet ihr mir empfehlen? Ja, ich weiss, dass diese Frage sehr schwer zu beantworten ist, da es auch viel mit ausprobieren und persönliche Vorlieben zu tun hat:)


    Schon mal Danke für eure Antworten und gut Schuss;)

  • Hi 🙂


    Gesetzliche Bestimmungen sind in deinem Falle (Aufenthaltsbew. B / Deutscher Staatsbürger), gleich wie für Schweizer.

    https://www.fedpol.admin.ch/fe…en/gesuche-formulare.html


    Strafregister Auszug besorgen (z.B. bei der Post), WES ausfüllen... mit Aufenthaltsbewilligung, Strafregister Auszug und ausgefülltem WES zur zuständigen Behörde gehen, ein paar Wochen warten, Waffe kaufen.


    Zur Pistolenfrage, wie du selbst sagst ist Geschmackssache.


    Ich würde aber sicher einen Punkt beachten, dass du eine kaufst mit der du auch das ''Obligatorische'' + Feldschiessen absolvieren könntest.


    Wenn du mit einer P220 gut zurecht kommst dann hol dir so eine. Ich find sie auf 25m auch tiptop, auf 50m liegt sie mir persönlich nicht.

    Für +/- 500.- gibts die Occasion eigentlich bei jedem Waffenhändler.


    Meine erste Wahl ist die gute alte P210 und wird es auch immer bleiben. Aber die kostet auch schnell mal das 3fache einer 220er.


    Es gibt selbstverständlich noch einige mehr wie Glock 17, 19... Sig P226, P228.... Sphinx AT200, AT3000... aber da gibts auch schon ausführliche Threads dazu.


    Solltest du jedoch nur im Schiesskeller schiessen wollen, dann ist die Auswahl natürlich endlos...


    Sollte die obige Auflistung der Abläufe zu vage beschrieben sein, einfach wieder nachfragen.


    So ganz genau weiss ich persönlich nicht inwiefern z.B. ein Strafregisterauszug Antrag bei einem Deutschen Staatsangehörigen abweicht, oder auch nicht.


    Gruss, jones

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

    Einmal editiert, zuletzt von easyjones ()

  • Hallo


    Kauf das was du willst und du zurecht kommst. Lass dich aufjeden Fall nicht zu etwas "besserem" überreden.


    Zuerst wollte ich eine P220, aber wurde mir von diversen Leuten madig gemacht. Nach dutzenden anderen Pistolen, bin ich wieder bei der P220 gelandet :/

  • Hi


    vielen dank für deine ausführliche Antwort.
    Hast noch von „obligatorische+Feldschiessen“ geschrieben. Ist es eine Art Pflichtkurs oder Prüfung?


    danke

    HI, nein das sind einfach zwei Konstanten im Schiesssport hier in der Schweiz, wo du dir deine... letztendlich ganz persönlichen Kränze (eine art Punktesystem, ab XY gibts Auszeichnung vom SSV*) verdienen kannst.


    Ist also absolut keine Pflicht. Eher ein persönlicher Benchmark.


    Wenn man längerfristig ein gewisses Level an Schiesssport betreiben möchte führt kein Weg am SSV* vorbei. Meine Meinung.

    Findet vorallem in Schützenvereinen Anwendung was sich bei Wöchentlichem training auf jeden Fall anbieten würde.

    Für lediglich 3-4 male Jährlich ein wenig herumballern aber, eignen sich Schiesskeller natürlich besser.


    *Schweizer Schiesssport Verband


    Vielleicht könntest du uns einfach mal erläutern was du mit dem Schiessen für Dich selbst erreichen möchtest?

    Gehts dir ''nur'' um die Faszination des Schiessens. Es Knallt halt laut und macht freude...

    Oder möchtest du Teil einer Gemeinschaft werden die einen Sport lebt der wahnsinnig viel mit Selbstbeherrschung, Konzentration und Fokussiering auf wesentliches auf sich hat?

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

    Einmal editiert, zuletzt von easyjones ()

  • Sehr gut. Danke


    Fand auch das mit konzentrieren, eine innere Ruhe finden und gut zu treffen so faszinierend, denke aber für den Anfang werde ich wahrscheinlich einmal im Monat schiessen gehen und danach entwickelt sich das vielleicht weiter. Ich muss mich noch mit dem Thema beschäftigen, einlesen und auch sehr viel für mich üben.


    - Jones, wie du schon erwähnt hast kann man 3 Waffen eintragen. Was genau muss ich da eintragen. Ich meine einfach "Pistole" reicht? Ich würde wahrscheinlich auch irgendwann ein Gewehr haben wollen, weiss aber ja noch nicht welches etc. Oder Anders gefragt: Welche 3 Dinge würdet ihr eintragen?

  • Hmm... wie das neuerdings, nach in krafttreten des neuen Waffengesetzes ist, weiss ich jetzt gar nicht... da muss jemand anderes ran.


    Bisher schrieb ich immer 3x Feuerwaffe rein, das liess dann ordentlich Spielraum.

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)

  • Hi 🙂


    Gesetzliche Bestimmungen sind in deinem Falle (Aufenthaltsbew. B / Deutscher Staatsbürger), gleich wie für Schweizer.

    https://www.fedpol.admin.ch/fe…en/gesuche-formulare.html

    Achtung:


    1bis Ausländische Staatsangehörige, die keine Niederlassungsbewilligung jedoch Wohnsitz in der Schweiz haben, müssen der zuständigen kantonalen Behörde eine amtliche Bestätigung ihres Heimatstaates vorlegen, wonach sie dort zum Erwerb der Waffe oder des wesentlichen Waffenbestandteils berechtigt sind.2

  • Falls ein "Ausländer" ohne Niederlassungsbewilligung hier in einem anerkannten Verein schiessen möchte oder an einer Bundesübung (Feldschiessen+Obli) müssen gewisse Vorgaben erfüllt werden:

    -Ausländische Staatsangehörige ohne Niederlassungsbewilligung sind zu den Bundesübun-

    gen zugelassen, wenn

    - Sie über eine amtliche Bestätigung nach Artikel 9a1bis des Waffenge-

    setzes sowie eine Bewilligung der kantonalen Militärdirektion für die freiwillige Teilnahme an

    Bundesübungen verfügen (Art. 12 Abs. 2 Bst c Schiessverordnung).


    -Betrifft dich/Sie zwar als deutscher Bürger nicht

    -Staatsangehörige, deren Heimatstaaten in der Waffenverordnung (vgl. WV 514.541, Artikel

    12) aufgeführt sind, benötigen zusätzlich eine Bewilligung der Zentralstelle Waffen des Bundesamtes für Polizei


    -Sofern aber keine Ordonnanzwaffen und -munition abgegeben werden ist keine Bewilligung der kantonalen Militärbehörde erforderlich um bei Schiessübungen mitzumachen...


    https://www.admin.ch/opc/de/cl…4/201801010000/512.31.pdf

  • Servus, ich war Anfang 2018 in einer ähnlichen Situation. Ich bin dann zum Pistolen- und zum Gewehrschützenverein im Ort gegangen. Bei beiden bin ich sehr freundlich aufgenommen worden und konnte erstmal eine Weile zusammen mit der Jugend üben. Das war super. Kann ich Dir nur empfehlen.


    Für den Ordonnanzschiesstand hier im Ort haben die Vereine meine Versicherung geregelt, dazu ist bei einem Ausländer mit C-Bewilligung eine Meldung bei der Kantonalen Militärbehörde nötig, das ist Grundvoraussetzung.

    Private Schiesskeller verlangen i.d.R. eine Privathaftpflicht, einfach fragen.


    Ich habe mir zwar auch gleich eine P226 gekauft und Trockenübungen gemacht, demontiert/montiert und geputzt ;). Würde ich aber jetzt anders machen.

    Ich hab zwar auch gelegentlich mit der P226 geschossen um den Rückschlag zu "spüren", ist ja irdendwie cooler. Aber das erste Jahr hab ich mit einer Kleinkaliberpistole vom Klub, einer Hämmerli 215 trainiert. Es gibt am Anfang so viele Dinge, worauf man achten sollte, da sind m.E. die Kleinkaliber doch etwas entspannter. Und mit der P220 hab ich am Anfang öfter mal die Scheibe nicht getroffen, das war auch nervig irgendwie :). Im Winter bin ich auch gelegentlich zum Luftpistolenschiessen mit Vereinswaffe.


    Was den Kauf angeht würde ich Dir raten, verkneif es Dir das erste Jahr und leih Dir erstmal irgendwas. Wenn Du unbedingt eine Waffe "haben" möchtest, erkundige dich, wo Du schiessen kannst und welche Waffen dort erlaubt und "gern gesehen" sind.

    Für kleines Geld würde ich mit einer Kleinkaliber Hämmerli 215 anfangen, kostet ab 450chf. Und/oder einer guten günstigen P220 für dasselbe Geld.


    Jetzt im 2. Jahr hab ich mir eine Schiessbrille, ein Sturmgewehr90 und eine Kleinkaliberpistole angeschafft, ich hab dies Jahr auch an einigen "Schiessen" also Matchs mitgemacht. Dazu brauchte ich eine Registrierung beim SSV.


    Viel Spass und Freude bei diesem tollen Sport!


    LG, Markus