Zeigt her eure Waffen, Umbauten, Lackierungen etc.

  • Hi Partisan


    Nun eine Beschichtung trägt in der Regel ja auch Material auf, zumindest tun dies Lacke und eben auch Cerakote.

    Durch die dünne Schicht Cerakote haben sich demnach kleinste zwischenräume/spalten wieder geschlossen.

    Was jedoch sicher kaum Einfluss beim äusseren des Laufes hat, jedoch aber wesentlich bei den Gleitflächen zwischen Schlitten und Griffstück.


    Bei den ersten ca. 20-30 Schuss war dies gar so heftig dass die Waffe erst wieder etwas einlaufen musste, sie wollte nicht mehr sauber repetieren.

    Da musste erst wieder etwas überschüssiges Material durch die Energie des Schiessvorgangs abgetragen werden.


    Nach weiteren ca. 100 Schuss war alles bestens und eben wieder etwas satter/ strammer als sie zuvor war. 🙂


    Edit:

    Klar ist dazu zu sagen dass ich das Cerakote nicht aus rein mechanischen Gründen machen liess, sondern einfach weil die Beschichtung meiner alten Lady nicht mehr die schönste war und da bot sich Cerakote eben an um die Toleranzen auch gleich ein wenig enger zu machen und natürlich weils mir gefällt eine Farbe zu haben die ich kaum ein zweites mal auf einer P210 sehen werde.

    Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler. (Buddha)